Der heutige Blogpost soll euch an drei Beispielbildern aus dem Homeshooting mit Lilli einen Vorher- / Nachhervergleich ermöglichen. An diesen Beispielen möchte ich euch zeigen, welche Wirkung ich durch meine Bildbearbeitung erreiche aber gleichzeitig auch zeigen, dass ich gar nicht zu viel nachbearbeite.

Grudnsätzlich nutze ich für meine Bearbeitung Adobe Lightroom und Photoshop. Beide Programme nutze ich immer in Kombination für die Nachbearbeitung um zu meinem gewünschten Ergebnis zu kommen.

Den Anfangmeines Workflows macht die Auswahl der besten Bilder aus einem Shooting in Lightroom. Sobald ich diese getroffen habe, beginne ich mit der eigentlichen Arbeit. Zunächst lasse ich in den meisten Fällen die Objektivkorrektur laufen, sodass sich Verzerrungen reduzieren. Nach diesem Schritt öffne ich das Bild in Photoshop und beginne meine Bearbeitung.

Hier versuche ich durch die Veränderung der Farbtöne, der Helligkeit und der Kontraste einen Grundlook zu erzeugen. Im Anschluss daran setze ich mich an die Retusche. Das heißt, ich beseitige Hautunreinheiten, Pickel und störende Schatten im Gesicht des Models. 
Darüber hinaus entferne ich gegebenenfalls auch störende Elemente im Gesamtbild.

Nach dieser Retusche gebe ich dem Bild in Lightroom den letzten Schliff. Mit Hilfe von eigenen oder auch gekauften Presets gebe ich dem Bild einen passenden Farblook. Kleinere Anpassungen wie das Aufhellen der Augen mache ich ebenfalls in Lightroom.

Abschließend entscheide ich noch ein weiteres Mal über die Kontraste, über eine eventuelle Körnung und den finalen Bildschnitt.

Das fertige Bild versehe ich dann in der Entwicklung mit meinem Logo und präsentiere es euch bei Facebook.

IMG_7068_portfolio-2IMG_7068_portfolio-3

Anhand der drei hier gezeigten Bilder könnt ihr sehen, dass nicht alle Punkte meines Workflows immer zum Tragen kommen. Grundsätzlich versuche ich nämlich, dass meine Bilder den gewünschten Schnitt und die gewünschte Stimmung schon im Ausgangsbild beinhalten. 

Trotzdem seht ihr an den gezeigten Bildern, dass ich mit Hilfe der Farbgebung und der Kontraste die Bildwirkung beeinflusse und den Bildern das gewisse Etwas verleihe. Außerdem könnt ihr sehen, dass ich ausschließlich mit natürlichem Licht arbeite. Die Bilder sollen dadurch weniger künstlich und deshalb authentischer wirken.

Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Einblick in meine Arbeit geben konnte und freue mich über euer Feedback.
Solltet ihr noch Fragen oder Anregungen haben, freue ich mich von euch zu hören.

IMG_7019_portfolio-3IMG_7019_portfolio
IMG_6992_portfolio-2IMG_6992_portfolio